Munterrichtsmethode 49: Eine(r) gegen alle

kreativ – anregend – erkenntnisreich

Bis eine Sache wirklich richtig sitzt, sind mehrere Lernrunden nötig. Munterrichtsmethode 49 – Eine(r) gegen alle, ist eine sportliche Wiederholungsmöglichkeit. Wie immer bei den Munterrichtsmethoden geht es ganz einfach.

Wir stellen uns vor, Sie wären bei mir in der Trainerausbildung. Gerade beginnt der dritte Teil. Ich bitte Sie, in drei Kleingruppen zusammenzukommen. Jedes Team steht um ein Flip Chart mit einem leeren Blatt herum. Alle Teilnehmende haben einen Stift. Jetzt spreche ich Sie alle an: „Sechs Lerntage liegen hinter uns. Gut, einmal zurückzuschauen. Ich habe gestern auf Karten notiert, was wir schon alles gemacht haben. Es ist eine ganze Menge. Mal schauen, woran Sie sich erinnern.

  • Auf den grünen Karten habe ich die ganz zentralen Punkte aufgeschrieben. Da gehe ich schwer davon aus, dass Sie die bringen werden!
  • Auf den gelben Karten stehen speziellere Punkte. Schön, wenn Sie die auch erinnern.
  • Auf den roten Karten habe ich Feinheiten notiert. Die werden Sie vermutlich nicht alle finden.

Wir spielen eine Runde „Einer gegen alle“. Sie gemeinsam sind alle – ich bin einer. Sie haben die Aufgabe, in Ihren Teams so viele Inhalte aus unseren Kurstagen wie möglich am Flip Chart aufzuschreiben. Sie haben vier Minuten Zeit. Wenn Sie alle Punkte auf den Karten finden, haben Sie gewonnen. Sind Sie bereit? Auf die Plätze, fertig, los!“

Jetzt sammeln die Teams und tragen Erinnerungen zusammen. Nach vier Minuten bitte ich alle, zum Ende zu kommen. Ein Team beginnt, und nennt einen Punkt aus der Sammlung. Wenn es ein Treffer aus meinen Karten ist, zeige ich die entsprechende Karte und lege sie zur Seite.

Reihum nennt Team für Team Inhalte aus der Sammlung. Jedes Team bekommt einen grünen Stift, mit dem Punkte, die von anderen Gruppen genannt wurden, abgehakt werden. So werden die Inhalte nur einmal vorgetragen. Wenn alle Infos von den Flip Charts einmal genannt sind, endet das Spiel.

Wenn ich noch Karten in der Hand habe, die von den Teams nicht erinnert wurden, zeige ich sie. Und habe gewonnen. Wenn ich keine Karten mehr habe, hat die Gruppe gewonnen. Und ich bin mit Freude Verlierer! Toll, dass die Teilnehmenden so viel gelernt haben in meinem Kurs!

„Wer nach fundierten, einfachen und maximal wirkungsvollen Methoden und Interventionen für Kurse, Veranstaltungen und Trainings sucht, findet keinen besseren Anbieter am deutschen Markt.“

Stefanie Seeger, AOK Niedersachsen, Absolventin Orbium Trainerausbildung Kurs 6

Was gefällt mir an der Methode?

  • Der spielerische Wettbewerb bringt Energie in den Lerntag. Mit wenig Aufwand sind die Lernenden wach bei der Sache und merken oft gar nicht, wie intensiv sie sich dabei mit dem Stoff auseinandersetzen.
  • Durch die schriftliche Sammlung sehen die Teilnehmenden, wie viel sie im Kurs schon gelernt haben und spüren das wertvolle Lernkompetenzerleben.
  • Teilnehmende, die in einem Kursteil nicht dabei waren, bekommen durch „Eine(r) gegen alle“ eine prima Zusammenfassung des Stoffs.
  • Auch ich als Trainer sehe, welche Inhalte genannt werden und welche nicht. „Eine(r) gegen alle“ ist ein wertvolles Feedback zur Wirksamkeit unserer Seminare.

Lust auf mehr? In unserer Methodensammlung finden Sie viele weitere wirkungsvolle Wiederholungsmethoden. Zum Beispiel Von 0 auf 100Wanderfrage oder Erklären Sie’s Herrn Paul!

Video zur Methode

Weitere muntere Methodenideen finden Sie in unseren Büchern und Kartensets.

zum Orbium Shop »
Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich zum Didaktik-Newsletter an, um regelmäßig neue Methoden-Ideen und Didaktik-Tipps zu bekommen.

Jetzt Anmelden

Orbium Shop

Weitere muntere Methodenideen finden Sie in unseren Büchern und Kartensets.

zum Orbium Shop »

Orbium Trainerausbildung

Lernen Sie das Trainerhandwerk in der Orbium Trainerausbildung

zur Trainerausbildung »

Rückruf

  • Viele Fragen lassen sich unkompliziert telefonisch klären. Tragen Sie einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer ein. Wir rufen Sie gerne an.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.