Buch Train the Trainer

Rezension von Dr. Claudia Bielfeldt zum neuen Train the Trainer Buch von Harald Groß

Versprechen eingelöst

„Jeder kann unterrichten!“ – mit dieser These lädt Harald Groß Expertinnen ein, ein Seminarkonzept für das eigene Fachgebiet zu entwickeln. Und er verspricht, dass Unterrichten Freude macht. Im Vorwort lässt der Didaktikprofi gleich Taten folgen und fordert die Leserinnen auf, Detektiv zu spielen und seiner Definition der Hauptaufgaben eines Trainers / einer Trainerin auf die Spur zu kommen.

Einatmen und Ausatmen

Was auf den ersten Blick wie ein Hinweis auf Achtsamkeit klingt, ist tatsächlich das Fundament, um Lernen auszulösen. Nach Klaus Döring ist Einatmen die Phase des Aufnehmens und Ausatmen entspricht dabei der expressiven Phase mit „erinnern, wiedergeben, übertragen, anwenden“. Dieses Prinzip wendet Harald Groß auch konsequent in den einzelnen Buchkapiteln an.

Das Buch richtet sich an Expert*innen, die ihr Fachwissen weitergeben möchten und dabei keine oder geringe didaktische Erfahrung mitbringen. Es ist in elf Kapitel aufgeteilt, die mehrere Bereiche des Lernens umfassen: Lernmodelle, Struktur und Konzept eines Seminars, aktivierende Methoden, Verständlichkeit und Fragen im Seminar, Lerngruppen, Rollenklarheit, Online-Seminare sowie der eigene Trainingsstil. Neben einer Methodenübersicht gibt Harald Groß Literaturhinweise und Tipps zum Weiterlesen sowie Hinweise auf die eigenen „Munterrichtsmethoden“.

Die Kapitel sind klar strukturiert mit einer Übersicht und einer Zusammenfassung. Der Text ist sehr verständlich geschrieben. Das umfassende didaktische und theoretische Wissen, das der Autor mit diesem Buch weitergibt, ist nachvollziehbar formuliert und wird durch zahlreiche Beispiele lebensnah dargestellt. Kein Wunder, denn ein Kapitel heißt: „Gut verständlich erklären“.

Das neue Train the Trainer Buch von Harald Groß

Die Inhalte laden gleich zum Mitmachen, also zum „Ausatmen“, ein. Es gibt Grafiken, Experimente, Elemente zur Selbstreflexion, Miniübungen, Beispiele, Methodentipps und Learning Snacks, die über einen Barcode abrufbar sind. Zudem sind weitere Online-Dokumente und Videos beim GABAL eCampus verfügbar. Man merkt, wie wichtig es Harald Groß ist, die Lesenden zu aktivieren.

Besonders praxisnah ist die Aufforderung in Kapitel 3, gleich ein Seminarkonzept zu entwickeln. Die zukünftigen Trainer*innen können Schritt für Schritt die Infos und Hilfestellungen des Autors umsetzen. Die Methoden- und Praxistipps helfen dabei, Anfängerfehler zu vermeiden. Durch die Klärung von Ziel, Zeit und Zielgruppe wird das Fundament für das geplante Seminar gelegt und das weitere Drehbuch kann entwickelt werden.

Dem Thema „Online-Seminar“ ist ein eigenes Kapitel gewidmet. In diesem Kapitel bekommen die Leser*innen didaktische Empfehlungen für Online-Seminare. Zudem hat Harald Groß in den vorhergehenden Kapiteln bei vielen Methoden darauf geachtet, dass sie in Präsenz und online gut umsetzbar sind.

Versprechen eingelöst

Mit diesem Buch hat Harald Groß eine umfassende Anleitung für didaktisch gut aufgebaute Seminare geliefert: praxisnah, mit vielen Online-Ressourcen, mit zahlreichen Anregungen, die Lust aufs Ausprobieren machen. Das Ganze wird mit einer Leichtigkeit dargestellt, der man die ganze Erfahrung des Autors anmerkt.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Fachexpertinnen mit wenig Lehrerfahrung. Doch auch erfahrene Trainerinnen können von den zahlreichen Reflektionsfragen profitieren und ihren persönlichen Trainingsstil weiterentwickeln.

Ich finde, Harald Groß hat sein Versprechen „Unterrichten macht Freude“ eingelöst. Das Buch zu lesen hat mir jedenfalls Freude gemacht.

Ein persönlicher Hinweis: vielen Dank für die Schreibweise mit dem Genderstern. Ich weiß, dass dieses Thema kontrovers diskutiert wird. Mir persönlich gefällt es, dass sich Harald Groß für diese Schreibweise entschieden hat.

Dr. Claudia Bielfeldt



Rückruf

  • Viele Fragen lassen sich unkompliziert telefonisch klären. Tragen Sie einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer ein. Wir rufen Sie gerne an.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.