Munterrichtsmethode 48: Modelle orakeln

unkompliziert – schnell – vielseitig

Der Ernährungskreis, das Dreieck der Vermögensanlage und unzählige Kommunikationstheorien … In vielen Stoffgebieten wimmelt es an Modellen und Theorien. Häufig läuft es in Seminaren und Vorträgen mit den Modellen so: Eine oder einer steht vorne und erklärt die Modelle. Die anderen hören zu. Zuhören kann ein prima Lernweg sein. Bisweilen ist Selbstdenken aber auch charmant.

„Lehren Sie weniger, damit die Lernenden mehr lernen können“, sagte der Didaktiker Johann Amos Comenius vor 400 Jahren. Denken Sie an seine Worte, wenn Sie das nächste Mal dazu ansetzen, Ihrer Lerngruppe ein Modell vorzustellen. Anstatt zu erklären: „Hier sehen Sie …“ machen Sie es interaktiver. „Ich zeige Ihnen gleich das Modell. Bitte schauen Sie es sich mit Ihrem Nachbarn, mit Ihrer Nachbarin an. Überlegen Sie: Welche Zusammenhänge werden hier beschrieben? Wie könnte das Modell funktionieren? Wofür könnte es nützlich sein? Plaudern Sie, vermuten Sie, machen Sie Notizen, wenn Sie wollen. Viel Spaß mit dem ersten Blick auf das Modell.“

Jetzt schweigen Sie (weniger lehren) und lassen die Lernenden denken (mehr lernen). Nach zwei, drei Minuten bitten Sie die Teilnehmenden zum Ende zu kommen und von ihren Gedanken zu berichten. Sie hören zu (weniger lehren), die Teilnehmenden erörtern das Modell (mehr lernen). Vielleicht ergänzen Sie nun noch ein paar Aspekte. Meist werden Sie staunen, wie gut die Teilnehmenden auch komplexe Modelle aus dem Stand erklären können …

Die Munterrichtsmethode „Modelle orakeln“ hat weitere positive Effekte:

  • Viele Menschen lieben es, zu rätseln und zu kombinieren. Vermuten ist ein prima Lernzustand, denn dabei beginnen wir mithilfe unserer Erfahrungen und unseres Verstands zu denken. Ohne großes Zutun wird das Modell interessant und viele im Raum fragen sich: „Wie funktioniert es denn jetzt, das Modell?“.
  • Durch das Orakeln wird Ihr Seminar noch eine Spur lebendiger.
  • Und letzter positiver Effekt: Sie haben ein paar Augenblicke Zeit zum Durchatmen und Vorausdenken …

Viele weitere Wege unter dem Motto „Weniger lehren – mehr lernen“ finden Sie in unserer Methodensammlung. Zum Beispiel Begriffspaten, Stichwortsalat oder Tat und Wirkung.

Weitere muntere Methodenideen finden Sie in unseren Büchern und Kartensets.

zum Orbium Shop »
Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich zum Didaktik-Newsletter an, um regelmäßig neue Methoden-Ideen und Didaktik-Tipps zu bekommen.

Jetzt Anmelden

Orbium Shop

Weitere muntere Methodenideen finden Sie in unseren Büchern und Kartensets.

zum Orbium Shop »

Orbium Trainerausbildung

Lernen Sie das Trainerhandwerk in der Orbium Trainerausbildung

zur Trainerausbildung »

Rückruf

  • Viele Fragen lassen sich unkompliziert telefonisch klären. Tragen Sie einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer ein. Wir rufen Sie gerne an.